Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition
Schriftgröße: A A A Diese Seite druckenSucheSitemapImpressumKontakt
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition Home Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition Das Lokal Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition Speisen Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition Anreise Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition Vereine Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition

Geschichte

Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition

Die Geschichte von Eggenberg


Der Bezirk benannt nach den Eggenbergern, die Ihre Residenz, das Schloß Eggenberg 1625 hier erbauten, hat eine lange und eindrucksvolle Geschichte hinter sich.
Funde weisen auf eine Besiedelung seit der jüngeren Steinzeit hin.
In Algersdorf fand man 2 Gräberfelder aus der Römerzeit. Die Alte Poststraße lässt sich bis in die Römerzeit zurück verfolgen.
Im Mittelalter und bis ins 19 Jhdt. wurde die Landschaft durch Ackerbau und Weinbau an den Hängen des Plabutsches geprägt.

1850 wurde die Ortsgemeinde Eggenberg (inklusive Wetzelsdorf) gebildet. Sie war unterteilt in die Kastralgemeinden Algersdorf, Bayerdorf, Zusätzlich gab es noch die Ortschaften Plawutsch und Krottendorf (Wetzelsdorf) Durch die Brauerei Reininghaus (ab 1853) sowie die Ausweitung des Industriebereichs rund um den Bahnhof erfolgte ein Wandel vom bäuerlichen Schlossdorf zur Arbeitergemeinde.
Dies zeigt sich auch durch die im späten 19. Jhdt. ,auf den Rochelgründen, erbaute Arbeitervorstadt Neu-Algersdorf.
1906 erfolgte die Markterhebung von Eggenberg.
Obwohl 1914 Wetzelsdorf selbstständig wurde, war Eggenberg in der Zwischenkriegszeit mit weit über 15000 Bewohnern die bevölkerungsreichste Marktgemeinde Österreichs.
Im Februar 1934 kam es im Zuge des Bürgerkrieges im sozialdemokratisch dominierten Eggenberg, wo sich auch die Zentrale des Konsums befand, zu erbitterten Kämpfen zwischen den Angehörigen des Schutzbundes und den Exekutiven Es gab etliche Tote, Verletzte und alleine im Konsumgebäude 130 Gefangene.
Obwohl Eggenberg durch Bim und Straße immer schon eng mit Graz verbunden war und 1938 eingemeindet wurde, hat der Bezirk sich immer einen Teil seiner Identität als eigene Kommunaleinheit bewahrt. Diese Gesinnung zeigte sich in der erfolgreichen Ablehnung einer Stadtautobahn Quer durch den Bezirk (1973)
In der 2. Hälfte des 20. Jhdt begann ein steter Wandel vom Arbeiterbezirk zum urbanen mittelständischen Bezirk.
Dies zeigt sich durch den Ausbau und den Neubau von Großbauten im Gesundheits- (UKH, LKH West, Barmherzigen Brüder) und Schulbereich (Pädak, FH Joaneum).
Sowie im Sport und Freizeitbereich der Neubau des Bades und der Askö Anlage.
Für die Zukunft interessant wird die geplante Bebauung der Reinighausgründe.
Auf fast 100 Hektar sollen nach 20 Jahren 5000 Menschen arbeiten und 7000 wohnen.

Eggenberger Straßennamen und Ihre Herkunft

Georgigasse
Eine St. Georg Bildsäule befand sich an der Ecke zur Janzgasse
Der Georgiplatz befindet sich bei der Haltestelle Vinzenzgasse und ist heute nur mehr ein Parkplatz bzw. verbaut.
Rochelgasse
Sie ist nach der Familie Rochel benannt. Die Familie Rochel wohnte vor der Jahrhundertwende im Schloss Algersdorf (Baiernstr. 12), ihr Stadthaus befand sich an der Ecke Hauptplatz - Schmiedgasse. Auf den Rochelgründen wurde Neu Algersdorf erbaut.
Franz Steinergasse
Franz Steiner (1869-1960) gründete die Brotfabrik Steiner in Eggenberg. War Gemeinderat und Bürgermeister in Eggenberg, Landtagsabgeordneter und Präsident der Handelskammer. Zuvor hieß sie Fünckgasse
Quellen: Wikipedia; G. M. Dienes, K. A. Kubinzky: Eggenberg. Geschichte und Alltag, Graz 1999
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition
Schild Georgigasse, Algersdorf
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition



Roschitz-Das Wirtshaus
Georgigasse 42
A- 8020 Graz Eggenberg
Tel.: 0316/ 58 34 19
das-wirtshaus@roschitz.at

Öffnungszeiten
Montag - Samstag: 9 Uhr - 22 Uhr
Sonntag 9 Uhr - 24 Uhr
Feiertag 9 Uhr - 19 Uhr




Copyright © 2007-2015 by G. Roschitz
Roschitz - Das Wirtshaus  Steirische Hausmannskost hat bei uns Tradition